Transferzentrum 5G Testbed

Das Transferzentrum 5G Testbed soll laufende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur

Weiterentwicklung der 5. Mobilfunkgeneration in frühzeitige Testversuche mit Partnern der Mobilfunkindustrie einbinden.

Projekte des Digitalen Leistungszentrums der Fraunhofer-Institute in Berlin sowie Forschungsprojekte auf Bundesebene und EU-Ebene sollen im Verbund mit Industriepartnern Ergebnisse in Richtung praktischer Realisierung und erster vorkommerzieller Tests und Roll-outs weiterentwickeln, um die Brücke zwischen Forschung und Einsatz im Feld zu spannen. Die Infrastrukturbasis dafür bildet die Forschungsinitiative 5G Berlin, welche seit 2015 von den Fraunhofer-Instituten FOKUS und HHI vorangetrieben wird. Sie bündelt Kompetenzen der beiden Institute, Forschungslabore und Outdoor-Basisstationsstandorte aus den Bereichen Funkzugangsnetze, Kernnetze sowie optische Netze.

Aufgabe des 5G Transferzentrums ist es, Ergebnisse aus laufender 5G Forschung mit Partnern so schnell als möglich in die experimentelle Erprobung zu bringen, um damit einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung und Standardisierung von Mobilfunknetzen der 5. Generation zu leisten.

Das Transferzentrum 5G Testbed wird damit zu einem wichtigen Anlaufpunkt für nationale und internationale Forschungsprojekte, Vorstudien zur Produktentwicklung sowie Testcenter für Produkttests für die 5. Mobilfunkgeneration.

Bereits heute ist das 5G Berlin Testbed ein fester Bestandteil in internationalen Projekten im Rahmen H2020-5GPPP, z. B. Millimeter-Magic, Fantastic-5G, 5G-Crosshaul, Carisma, sowie in EU-Asien Projekten MiWEBA, STRAUSS, 5G-MiEdge, 5G-Pagoda(EU-Japan) und 5G-CHAMPION (EU-Korea).

Somit kann das 5G Transferzentrum auf eine solide Basis von 5G-ready-Infrastruktur (5G-Berlin) und eine Vielzahl von 5G-Forschungsprojekten zurückgreifen, um die angestrebten Transferleistungen mit Partnern in die reale Welt zu erbringen.