Smart Streets

Intelligente und vernetzte Straßen für den Verkehr der Zukunft!

Mobile Endgeräte, »Wearables« von Passanten, vernetzte Autos, autonome Fahrzeuge, Lieferroboter, Drohnen, vernetzte Straßenmöbel von der digitalen Anzeigetafel bis zum sensorüberwachten Müllereimer und der Kanalisation - die Straße der Zukunft muss selbst intelligent und vernetzt werden und benötigt eine durchgehende Internet of Things (IoT) Infrastruktur mit jeweils zur Datenkommunikation passenden Übertragungsstandards (Bluetooth LE, LORA, Li-FI) und innovativen IoT Sensoren und Diensten zur Gewährleistung der Sicherheit und des Komforts aller vernetzten Verkehrsteilnehmer. Eine durchgehende Netzabdeckung für die digitalisierte IoT Dateninterkation in Städten ist sehr herausfordernd und teuer. Auf Grund ihrer exponierten Lage, des dichten Netzes mit relativ kurzen Abstands zueinander und dem bereits vorhandenen Energieanschluss ist die Ausrüstung vorhandener Straßenbeleuchtungen mit vernetzten und smarten IoT Gateways eine kosten-effiziente Lösung. 

Das Projekt Smart Streets entwickelt Lösungen zur Aufrüstung von Straßenlaternen und Straßenmöbeln mit intelligenten IoT Gateways für eine skalierbare und von überall in Echtzeit zur Verfügung stehende Dateninfrastruktur. Unsere neuen modularen Sensorsysteme, intelligente verteilte Datenanalyse in den IoT Gateways der Lampen und schnelle sichere M2M Datenübertragung mit Funk- und optische Lichtkommunikation (Li-Fi) ermöglichen innovative Servicelösungen für smarte Straßen. IoT Sensordaten werden bereits vor Ort in den Lampen integriert, vorprozessiert und ausgewertet und reduzieren so die zu übertragende Datenmenge bei gleichzeitig höhere Datenqualität und lokaler Privatheit und Sicherheit. Gleichzeitig kann die vernetzte Infrastruktur gezielt relevante Daten und Informationen standortgenau und situationsbezogen mit den mobilen Verkehrsteilnehmern austauschen und kollektive Intelligenz mit einem lokalen Gedächtnis (z.B. zu historischen Verkehrssituation) anbieten. 


Zur Verwirklichung dieses Ziels intelligenter und vernetzter Straßen arbeiten drei Berliner Fraunhofer-Institute, leitend das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS), das Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) und das Heinrich-Herz-Institut (HHI), eng mit innovativen Unternehmen der Region, der Stadtverwaltung und weiteren nationalen und internationalen Smart City Partnern zusammen. Die Kombination der einschlägigen Expertisen der Institute, mit dem Fraunhofer IZM im Bereich Mikroelektronik und Sensorintegration, dem Fraunhofer FOKUS im Bereich (M2M) Kommunikationssysteme und semantischer Datenintelligenz und dem Fraunhofer HHI im Bereich photonische Netze und Systeme, ermöglicht die Konzipierung und prototypische Entwicklung einer einzigartigen intelligenten IoT Infrastruktur für smarte Straßen.

Unser Smart Streets Infrastruktur-as-a-Service Angebot ist die Grundlage zur Entwicklung neuer innovativer Produkte, Dienste und Funktionen, z.B. für Stadtverwaltungsdienste zur Verkehrsteuerung und –planung, gemeinsam genutzter Mobilitätsdienste und smarte Mobilität für vernetzte Autos (autonomes Fahren, Fahrerassistenzsysteme), standortbezogene Informationsdienste (zum Beispiel digitalisierte Inhalte, Warnungen, Werbung). Dies führt zu höherer Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und Zufriedenheit der Dienstbenutzer der smarten Straße. Zudem eröffnen sich Möglichkeiten für neue Partnermodelle zwischen Netzanbietern, Smart Street Infrastruktur- und Dienstanbietern, lokalem Gewerbe, öffentlicher Verwaltung und Mobilitätsdienstanbietern. 

Sie haben Interesse mehr über unsere Smart Streets Lösungen zu erfahren oder wollen mit uns zusammenarbeiten? Sprechen sie uns an!